Weltkultur Konzert – 9.11. 2018

WELTKULTUR KONZERT „AUF ZU NEUEN UFERN!“

Freitag, 9.11. 2018
Beginn: 18.00 Uhr, Ende: 21.00 Uhr
Einlass mit chinesischem Scherenschnitt und Kalligrafie: 17.30 Uhr
Ort: Hilde Weinberger Saal, VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien

Integration mit Vielfalt – Unter dem Dach der VHS Ottakring wird eine farbige und inspirierende Palette von Künsten aus aller Welt vereint und auch miteinander verbunden: Von leidenschaftlichen Jodlern aus dem österreichischen Alpenland über zarte Pipa-Klänge aus China bis zu pulsierenden Trommelklängen aus Brasilien. Vorwiegend in Wien lebende und lehrende KünstlerInnen aus der ganzen Welt präsentieren ihre Musik, ihre Tänze und auch bildnerischen Künste. Ein unvergessliches Erlebnis für alle, das ein Gefühl von Weltfamilie entstehen lässt.

Programm:
Weltkultur Ensemble 2018 unter Leitung von Iman Khammar
Indische klassische Musik: Alokesh Chandra (Sitar), Sebastian Haidutschek (Tabla)
Iranische klassische Musik: Iman Khammar (Klavier)
Musik aus Anatolien: Mansur Bildik (Saz/Bağlama)
Fulani-Musik mit Tanz: Adama Dicko (N’Goni), Jules Mekontchou (Tanz aus Kamerun), Assane Fall (Tama/sprechende Trommel, Kalebasse)
Folkmusic: Duo Steiner Paulus – Stoney (Organetto, Violine), Albin Paulus (Dudelsack, Maultrommel)
Brasilianische Straßenmusik mit sambAttac unter Leitung von Stefan Eibel, Gastmusiker: Sabiá da Costa
Chinesische klassische Musik: Peiju Tsai Hellmich (Pipa)
Die Welt des Jodlers: Trio Oanano
Südost-Europa Special: Diana Rasina (Gesang), Alexia Chrysomalli (Gesang), Dimitar Karamitev (bulgar. Kaval), Jovan Torbica (Kontrabass), Efe Turumtay (Violine)
Weltkultur Frauenchor unter Leitung von Diana Rasina

Kooperationspartner 2018: VHS Ottakring, Konfuzius-Institut an der Universität Wien

Das Konzert wird gefördert durch die Bezirksvertretung – Ottakring, Bezirksvorsteher Franz Prokop und die  Kulturabteilung MA7

 

Zitate aus dem Publikum vergangener Weltkultur Konzerte:

„Es is‘ total schön, wenn so unterschiedliche Menschen miteinander etwas machen, des die Herzen von allen, die dabei san – egal ob sie jetzt zuören oder singen oder Musik machen oder etwas anderes beitragen – strahlen lässt und aufgehen lässt. Wenn a Gefühl von Gemeinsam etwas Schönes erleben da ist, gemeinsam glücklich sein für a kurze Zeit, afach miteinander in a Harmonie schwingen, die die Menschen verbindet, egal wo sie her san, egal welche Sprache sie sprechen, gleich welche Religion sie haben, ob sie jetzt für sich selbst an Gott glauben oder für sich etwas anderes nennen oder materialistisch san, aber trotzdem a Herz haben, des offen ist. Wenn i sowas erleb, dann bin i einfach unglaublich froh. Es geht darum Menschen zu verbinden und das ist total gelungen.“ (Besucher)

„Sehr abwechslungsreich, vielfältig. Jedes war anders und hatte seinen eigenen Charme, war für sich ein tolles Erlebnis.“ (Besucherin)

„Es war superschön! Was mich so freut war, dass Profimusiker da sind, also nicht irgendjemand, der gerne spielt, sondern wirklich tolle Musiker aus allen Kulturen. Das hat mich sehr inspiriert.“ (Besucherin)

„Es war perfekt. Es war echt geil. Ich würde noch einmal kommen.“ (Besucher)

Abschlussbericht WeltkulturKonzert 2017